Luftverkehr: Studie sieht aviatische Anbindung der Schweiz in Gefahr

Die Boston Consulting Group (BCG)  hat in Zusammenarbeit mit der Schweizerisch-amerikanischen Handelskammer (AmCham) eine Studie erarbeitet, wie in der NZZ am Sonntag vom 13.10.2018 nachzulesen war.

Die Schweiz

Die Schweiz zähle zu jenen Destinationen auf der Welt, die am besten erreichbar seien.

Aufgrund ihrer Ausrichtung sei für die Schweiz die aviatische Infrastruktur zentral.

Es sei mit einer Zunahme des Flugverkehrs zu rechnen (vgl. das nachfolgende Schema).

Der Erreichbarkeitsstatus in Gefahr

Nach Ansicht von BCG und AmCham könne die Schweiz ihre gute aviatische Erreichbarkeit und den damit verbunden Status verlieren, so die Studienautoren, wenn die Landesvertreter nicht bald aktiv würden.

Der Flughafensprecher

Natürlich warnt auch Flughafen-Zürich-Chef Stephan Widrig in der NZZ am Sonntag:

«Niemand zweifelt daran, dass unsere Welt international immer vernetzter wird. Auch der Standortwettbewerb wird in einer globalen Welt weiter zunehmen. Airlines steuern ihre Netzwerke zunehmend über die Gruppe und können schnell umdisponieren, wenn die Rahmenbedingungen nicht mehr stimmen.» Auch er ruft ins Gedächtnis, dass wegen der langen Verfahrensdauer heute die Weichen gestellt würden für die Anbindung der Schweiz in zehn Jahren. «Findet keine Anpassung der heutigen Grundlagen statt, wird die Schweiz in Zukunft an internationaler Wettbewerbsfähigkeit verlieren.»

Studiendetails

Für jene, die sich näher informieren wollen:

Download PDF

Report: The Swiss Aviation Ecosystem

Quelle

LawMedia-Redaktionsteam

Weiterführende Informationen / Linktipps

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website