Steuerstandort Schweiz: EU-Urteil zur Wegzugsbesteuerung

Keine sofortige Besteuerung bei Wegzug in die Schweiz

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass bei einem erwerbsbedingten Wegzug einer natürlichen Person in die Schweiz die aus Vermögenszuwachs geschuldete Steuer bis zur Veräusserung der Gesellschaftsanteile im Sinne der § 17 EStG – ggf. gegen Leistung einer Sicherheit – zu stunden sei (vgl. § 6 Abs. 5 AStG in EU/EWR-Fällen).

Eine sofortige Besteuerung des Vermögenszuwachses im Zeitpunkt des Wegzugs in die Schweiz verstosse nicht nur gegen EU-Recht, sondern stelle auch eine ungerechtfertigte Beschränkung des vom FZA vorgesehenen Niederlassungsrechts dar.

Urteil: EuGH-Entscheid vom 26.02.2019, C-581/17

Quelle

LawMedia-Redaktionsteam

Weiterführende Informationen / Linktipps

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website