Wirtschaftsstandort – Swissness Praxishandbuch von Jürg-Simon

Bern 2020
286 Seiten
Stämpfli Verlag
CHF 99.00
ISBN 978-3-7272-1397-7

Buchart

Buch (Kartoniert / Paperback)

Inhalt / Rezension

Aus welchem Land die Produkte und Dienstleistungen stammen, ist eine wirtschaftlich sehr relevante Entscheidungsgrundlage.

Die Herkunftsangabe kann nicht nur Vertrauen und Identität schaffen, sondern auch Qualität garantieren und Nachfrage generieren.

Im Wissen um diesen wichtigen Punkt hat der Schweizerische Gesetzgeber unter dem Stichwort „Swissness-Revision“ das Markenschutzgesetz (MSchG), das Wappenschutzgesetz und Ausführungserlasse erneuert und am 01.01.2017 in Kraft gesetzt.

Mit einem Paradigmenwechsel wurde der traditionelle Täuschungsschutz um eine ordnungspolitisch lenkende Regelung ergänzt.

In diesem Werk zieht der erfahrene Praktiker rund drei Jahre nach Inkrafttreten der neuen Regelung eine erste Bilanz:

  • Nach Branchen
    • In branchenspezifischen Berichten beleuchtet er die Wirkungen und die Probleme der neuen Regelung
    • Behandelt werden:
      • Lebensmittel (insbesondere auch Wein und Käse)
      • gewerbliche und industrielle Produkte (Uhren, Kosmetika, Textilien, Pharma, Maschinen)
      •  
  • Die Rechtsvergleichung
    • Abgerundet wird das Werk durch
      • Sonderbeiträge zu ausländischen Herkunftsangaben auf dem Schweizer Markt
      • Länderberichte zu ausgewählten Nachbarländern.

Für jeden, der sich abgetieft mit den neuen (Swissness-)Regeln zur Produkte- und Dienstleistungsherkunft befassen will, eine Pflichtlektüre.

Herausgeber + Autor

  • RA Dr. iur. Jürg Simon, Titularprofessor an der Universität St. Gallen, Exec. MBL-HSAG

Inhaltsübersicht

Vorwort

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Autorenverzeichnis

Literaturverzeichnis

Lebensmittel

Spezialliteratur

I.               Einleitung: Rechtsprechung und praktische Beispiele

II.              Rechtsgrundlagen

III.             Herkunft der Lebensmittel gemäss Swissness-Gesetzgebung

Wein

I.               Einleitung

II.              Übersicht über die gesetzlichen Grundlagen

III.             Historische Entwicklung

IV.            Gesetzlicher Rahmen

MEM-Industrie

I.               Einleitung

II.              Beispiele in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie

III.             Gesetzliche Grundlage für Industrieprodukte

IV.            Herstellungskosten

V.              Berechnung der Herstellungskosten

VI.            Der wesentliche Fabrikationsschritt

VII.           Swissness light

VIII.         Hilfestellung durch den Branchenverband

IX.            Durchsetzung im In- und Ausland

X.              Drei Jahre nach dem Inkrafttreten: wir Swissness in der MEM-Branche genutzt?

Pharmaindustrie

Spezialliteratur

I.               Einleitung

II.              Kommentierung

III.             III. Praktische Hinweise

Textil- und Bekleidungsindustrie

Literatur/Materialien

I.               Einleitung

II.              Geschichte der Textilindustrie in der Schweiz

III.             „Swissness“ und Textilprodukte: Entwicklung der Rechtslage

IV.            Die Anforderungen für Textilprodukte gemäss Art. 47 ff. MSchG

V.              „Swissness light“

VI.            Ausländische Reglungen zur Herkunft von Textilprodukten: USA

VII.           Praktische Hinweise

Kosmetika

I.               Einleitung

II.              Ziele der Swiss Made-V für Kosmetik

III.             Geltungsbereich der Swiss Made-V Für Kosmetika

IV.            Anforderungen für Schweizer Herkunftsangaben

V.              Ausnahmen

VI.            Verhältnis zu anderen geografischen Bezeichnungen

VII.           Möglichkeit der Eintragung einer geografischen Marke

VIII.         Schlussbemerkungen

Uhren

I.               Überblick

II.              Inhalt der Swiss made-Verordnung

Dienstleistungen

I.               Einführung

II.              Abgrenzung

III.             Anforderungen

IV.            Marken und geographische Angaben für Dienstleistungen

V.              Schlussfolgerung

Ausländische Herkunftsangabe auf dem Schweizer Markt

Spezifische Literatur

I.               Einführung

II.              Aspekte des internationalen Privatrechts

III.             Verträge und bilaterale Abkommen

IV.            Anforderung nach dem MSchG

V.              Marken und ausländische geografische Angaben

„Made in Germany“

Literatur

I.               Einleitung

II.              Rechtsprechung zu „Made in Germany“

III.             Rechtsquellen

IV.            Praktische Hinweise und Ausblick

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website