Innovationsstandort – Aufnahme Innovationspark Ost in Schweizerischen Innovationspark

Der Bundesrat (BR) hat gemäss Medienmitteilung vom 21.04.2021 die Aufnahme des Innovationsparks Ost in das Gesamtnetzwerk Schweizerischer Innovationspark genehmigt.

Der Innovationspark Ost ist der sechste Standortträger.

Charakteristika:

  • Ziel des neuen Ostschweizer Netzwerkstandorts
    • Innovationsförderung durch Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft
  • Thematischer Fokus, in einer ersten Phase
    • Gesundheit
    • Digitalisierung
    • MEM-Industrie (Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie)
  • Infrastruktur
    • Entwicklungs-, Labor- und Arbeitsinfrastruktur
  • Nutzungsmöglichkeit
    • für Forschungsteams von Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen für gemeinsame Innovationsprojekte
  • Standorte des Innovationsparks Ost
    • Hauptstandort
      • Campus Lerchenfeld, bei der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Empa (Stadt St. Gallen)
    • Nebenstandort
      • Buchs (SG)
  • Trägerschaft
    • Kanton St. Gallen
    • Kanton Appenzell Ausserrhoden
    • Kanton Appenzell Innerrhoden
    • Kanton Thurgau
    • Fürstentum Liechtenstein.

Der „Schweizerische Innovationspark“ ist eine von Bund und Kantonen, der Wissenschaft und der Privatwirtschaft betriebene Public-Private-Partnership-Initiative, welche von nationaler Bedeutung ist. 

Links

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website