Geographie – Schweizer Gemeinden, Ortsnamen und ihre Herkunft

Einleitung

Die schweizerischen Gemeinde- und Ortsnamen lassen sich verschiedenen Informations-Plattformen entnehmen:

Quelle: bfs.admin.ch

Nachfolgend soll ein erster Überblick zu den Schweizer Gemeinden und Ortsnamen geboten werden:

  • Begriffsklärungen / Abgrenzungen
  • Trend zu Gemeindefusionen
  • Amtliches Gemeindeverzeichnis
  • Ortsnamen-Datenbank

Begriffsklärungen / Abgrenzungen

In der Schweiz sind anzutreffen:

  • Ortschaften
    • = bewohntes, geografisch abgegrenztes und zusammenhängendes Siedlungsgebiet mit eigenem Namen
  • Weiler
    • = aus wenigen Gehöften und Häusern bestehende, keine eigene Gemeinde bildende Siedlung
  • Gemeinden
    • Die Schweiz kennt verschiedene Gemeindearten
      • Politische Gemeinde
        • = öffentlich-rechtliche Körperschaft des kantonalen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit
        • Unterste Ebene im dreistufigen Staatsaufbau (Gemeinde – Kanton – Bund)
      • Zivilgemeinden o.ä.
        • = Wahrnehmung der materiellen Aufgaben einer Gemeinde wie Flur-, Strassen-, Wasser- und Feuerwehrwesen
        • Trend: Fusion mit den politischen Gemeinden
        • Kanton Zürich: 2010 in der Kantonsverfassung aufgehoben
      • Kirchgemeinden
        • Reformierte Kirchgemeinden
        • Katholische Kirchgemeinden
        • Andere Glaubensgemeinschaften, oft rayon-organisiert
        • wegen des Mitgliederrückgangs ebenfalls in Restrukturierung

Eine Ortschaft braucht nicht immer alleine Gemeinde eine Gemeinde zu sein. Mehrere Ortschaften und ggf. Weiler können eine (politische und / oder Zivil-)Gemeinde bilden.

Trend zu Gemeindefusionen

Aus Organisations- und Kostengründen hat ein Trend zu sog. Gemeindefusionen eingesetzt.

Klassisches Beispiel für eine neuzeitliche Gemeindekonzentration ist der Kanton Glarus:

Vor der Gemeindeneustrukturierung von 2010 waren die einzelnen Gemeinden: Glarus, Näfels, Niederurnen, Mollis, Netstal, Ennenda, Schwanden, Bilten, Oberurnen, Luchsingen, Linthal, Mitlödi und Haslen.

Seither bestehen für Aussenstehende und historisch nichtssagenden Rayon-Gemeindenamen:

  • Glarus
  • Glarus-Nord
  • Glarus-Süd

Mit einer solchen Benamsung geht der Lokalbezug der Gemeindenamen verloren. Funktion vor Historie und Bekanntheit.

Amtliches Gemeindeverzeichnis

Wer eine neue Wohnsitzgemeinde sucht, findet nebst der Tagespresse und Wirtschaftsmedien in den Daten des Bundesamtes für Statistik (BFS) weiter.

Das BFS

  • vergibt für jede Gemeinde
    • eine Nummer
  • erstellt, verwaltet und veröffentlicht
    • das amtliche Gemeindeverzeichnis der Schweiz

Das amtliche Gemeindeverzeichnis ist gegliedert nach

  • Kantonen
  • Bezirken
  • vergleichbaren administrativen Einheit des Kantons

Vgl. GeoNV – Art. 19

Die Applikation der Schweizer Gemeinden ermöglicht,

Die Research-Optionen sind:

Ortsnamen-Datenbank

Für forschungsorientierte Ortsnamen-Interessen besteht unter der Domäne ortsnamen.ch eine Informations- bzw. Namendatenbank.

Die Website www.ortsnamen.ch

  • ermöglicht die Suche nach schweizerischen Ortsnamen und Erforschung
  • orientiert über den Stand der Namenforschung in der Schweiz.

Die Informationsplattform enthält auch Angaben zu aktuellen Veranstaltungen und Publikationen im Rahmen der schweizerischen und internationalen Toponomastik.

Weiterführende Informationen:

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website