Swissness und kulturelle Besonderheiten

Markenvorteil „Swissness“ / „Swiss Made“

Unter „Swissness“ wird eine Markenstrategie verstanden, welche gerade bei der Vermarktung im Ausland auf die Marke Schweiz setzt.

Für viele Unternehmen ist die Marke Schweiz sehr wertvoll, denn mit ihr werden ganz bestimmte Attribute und Werte verbunden:

  • Präzision
  • Zuverlässigkeit
  • Spitzenqualität
  • Exklusivität
  • Politische Stabilität
  • Fairness
  • Natürlichkeit
  • Multikulturalität
  • Sauberkeit

„Swissness-Vorlage“: Gesetzesrevision zum Schutz der „Marke Schweiz“

Im Schweizer Parlament wird zurzeit über eine Vorlage beraten, die Massnahmen zum besseren Schutz der Bezeichnung „Schweiz“ und entsprechender Symbole der „Marke Schweiz“ vorsieht – die so genannte „Swissness-Vorlage“.

Schweizer Produkte geniessen sowohl in der Schweiz als auch im Ausland in Bezug auf Qualität und Exklusivität einen hervorragenden Ruf und sind daher auf dem Markt bis zu 20% mehr wert – Schätzungen zufolge erzielt die Schweizer Wirtschaft durch diesen Wettbewerbsvorteil der „Marke Schweiz“ einen Mehrerlös von 6 Milliarden Franken.

Da die missbräuchliche Verwendung der „Swissness“ in den vergangenen Jahren vor allem ausserhalb der Schweiz stark zugenommen hat, sollen Schweizer Produkte durch eine neue Gesetzgebung besser geschützt werden. Gemäss der Botschaft des Bundesrates zur Gesetzesrevision verfolgt die Swissness-Vorlage folgende Ziele:

“Sie will die Grundlage dafür schaffen, dass der Mehrwert ‘Schweiz’, den das hohe Potenzial der ‘Swissness’ in der Werbung darstellt, langfristig und nachhaltig gesichert ist. Dieses Ziel impliziert eine Verstärkung des Schutzes der Herkunftsangabe ‘Schweiz’ und des Schweizerkreuzes im Inland und mit Blick auf die Rechtsdurchsetzung im Ausland. Eine glaubwürdige und praktisch anwendbare ‘Swissness’ ist nötig, um die Grundfesten dieses Mehrwerts zu erhalten und Missbräuche besser bekämpfen zu können.”

Weiterführende Informationen:

Swissness-Vorlage: Schutz der Herkunftsangabe Schweiz | law-news.ch

Kulturelle Besonderheiten

Obwohl die Schweiz zum gleichen Kulturkreis wie die Nachbarländer zählt, sind doch Kultur und Mentalität der Einwohner teilweise grundlegend anders.

Befassen Sie sich vor einem Markeintritt intensiv mit den Kulturunterschieden und der Vielsprachigkeit:

Gerade Vertrieb müssen in der Schweiz insbesondere die Geschäfts-Mentalität und die Sprachregionen berücksichtig werden:

  • Schweizer sind eher zurückhaltend, lieben weder das Marktschreierische noch das Schnäppchen-Denken. Bei Geschäftsabschlüssen zieht sich die Prüfung und Entscheidungsfindung oft länger hin, während hingegen der Abschluss schnell getätigt wird.
  • Die Mehrsprachigkeit der Schweiz (Deutsch, Französisch, Italienisch) darf nicht unterschätzt werden.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, sich vor der Aufnahme einer Geschäftstätigkeit intensiv mit der Schweiz zu befassen, um sich über lokale und regionale Besonderheiten zu informieren. Für die Anbahnung und den Abschluss von Geschäften kann am Anfang ein Schweizer Coach als Sparring-Partner hilfreich sein.