Bei der Standortwahl gilt es unterschiedliche Faktoren zu beachten, wie z.B. Steuern und kantonale Förderpolitik: Verschiedene Organisationen aus dem Bereich Wirtschaftsförderung und Standortmarketing sind Ihnen bei der Standortevaluation behilflich.

» mehr erfahren

Grösste Vielfalt auf kleinem Raum und im Herzen Europas gelegen - ein perfekter Standort für Unternehmen. Politische Stabilität, ein liberales Wirtschaftssystem, tiefe Steuerbelastung und ein hoher Bildungsstandard sind nur einige Merkmale der Schweiz.

» mehr erfahren

Unternehmensansiedlung in der Schweiz: Produktion, Arbeitsrecht, Unternehmenssteuern, Rechtsformen - Informationen zu den zentralen Themen der Unternehmensgründung und Unternehmensführung in der Schweiz.

» mehr erfahren

Leben und Arbeiten in der Schweiz: Die Schweiz bietet höchste Lebensqualität und Sicherheit. Einreise, Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung, Sozialversicherungen, Schulen etc. - alle wichtigen Informationen für Privatpersonen.

» mehr erfahren

Kategorie Arbeiten in der Schweiz

Arbeitskosten in der Schweiz 2014

Arbeitsrecht und Arbeitsmarkt Publikation des Bundesamtes für Statistik BFS vom 22.03.2016 In der Schweiz betrugen im Jahr 2014 die durchschnittlichen Arbeitskosten des sekundären und tertiären Sektors CHF 59.60 pro Arbeitsstunde. Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) sind die Kosten stark von der Branche und von der Unternehmensgrösse abhängig. Die Spannweite nach Branchen reicht von CHF 38.75 ... Weiterlesen...

Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Der Bundesrat präsentiert ein Umsetzungskonzept der Masseneinwanderungsinitiative. Dabei schlägt er ein klassisches Kontingentsystem vor. Nicht kontingentiert werden aber Bewilligungsarten unter vier Monaten. Volksentscheid muss umgesetzt werden Heute präsentierte der Bundesrat eine Strategie zur Umsetzung der umstrittenen Masseneinwanderungsinitiative. Dabei betonte die Justizministerin Sommaruga, dass der Volksentscheid vom 9. Februar umgesetzt werden müsse – dies sei wichtig ... Weiterlesen...

Bald Rekrutierung von Lehrlingen aus der EU?

Der Bundesrat möchte gut ausgebildete, arbeitslose Jugendliche aus der EU für eine Berufslehre in der Schweiz gewinnen: Wie das Nachrichtenmagazin Info 3 von SRF diese Woche berichtet, hat der Bundesrat das Staatssekretariat für Bildung damit beauftragt, ein Projekt gegen den Lehrlingsmangel in der Schweiz zu prüfen: Das SBFI soll abklären, ob qualifizierte arbeitslose Jugendliche aus ... Weiterlesen...

Neues Meldeverfahren für Dienstleistungserbringende

Per 1. September 2013 tritt ein neues Verfahren zur Meldung und Nachprüfung der Berufsqualifikationen von Dienstleistungserbringenden aus dem EU/EFTA-Raum in Kraft. Das neue, vereinfachte Verfahren betrifft Dienstleistungserbringende aus EU- und EFTA-Staaten, die während höchstens 90 Tagen pro Jahr in der Schweiz einer selbständigen Dienstleistungstätigkeit nachgehen. Die Kontrolle der Berufsqualifikationen ist im Bereich der reglementierten Berufe ... Weiterlesen...