Bei der Standortwahl gilt es unterschiedliche Faktoren zu beachten, wie z.B. Steuern und kantonale Förderpolitik: Verschiedene Organisationen aus dem Bereich Wirtschaftsförderung und Standortmarketing sind Ihnen bei der Standortevaluation behilflich.

» mehr erfahren

Grösste Vielfalt auf kleinem Raum und im Herzen Europas gelegen - ein perfekter Standort für Unternehmen. Politische Stabilität, ein liberales Wirtschaftssystem, tiefe Steuerbelastung und ein hoher Bildungsstandard sind nur einige Merkmale der Schweiz.

» mehr erfahren

Unternehmensansiedlung in der Schweiz: Produktion, Arbeitsrecht, Unternehmenssteuern, Rechtsformen - Informationen zu den zentralen Themen der Unternehmensgründung und Unternehmensführung in der Schweiz.

» mehr erfahren

Leben und Arbeiten in der Schweiz: Die Schweiz bietet höchste Lebensqualität und Sicherheit. Einreise, Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung, Sozialversicherungen, Schulen etc. - alle wichtigen Informationen für Privatpersonen.

» mehr erfahren

Kategorie Arbeitsmarkt

Arbeitskosten in der Schweiz 2014

Arbeitsrecht und Arbeitsmarkt Publikation des Bundesamtes für Statistik BFS vom 22.03.2016 In der Schweiz betrugen im Jahr 2014 die durchschnittlichen Arbeitskosten des sekundären und tertiären Sektors CHF 59.60 pro Arbeitsstunde. Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) sind die Kosten stark von der Branche und von der Unternehmensgrösse abhängig. Die Spannweite nach Branchen reicht von CHF 38.75 ... Weiterlesen...

Personenfreizügigkeit: Bussenerhöhung im Entsendungsgesetz

Parlamentseingabe des Bundesrates Erinnerlich hat der Bundesrat am 01.04.2015 vom Vernehmlassungsergebnis zum Bundesgesetz zur Optimierung der flankierenden Massnahmen (FlaM) zur Personenfreizügigkeit Kenntnis genommen. Der Bundesrat hat nun am 01.07.2015 die Botschaft zur Änderung des Entsendungsgesetzes zuhanden des Parlaments verabschiedet. Er schlägt dem National- und dem Ständerat vor, die Obergrenze der Verwaltungssanktion im Entsendungsgesetz (EntsG) bei ... Weiterlesen...

Personenfreizügigkeit: Neue schweizerische Lohnweisungen

Berechnung des Mindestlohns bei Entsendung von ausländischen Arbeitnehmern Die SECO-Weisung zum Vorgehen beim internationalen Lohnvergleich wurde angepasst und ist am 01.04.2014 in Kraft getreten. Für die Umrechnung der Lohnzahlung ist seit der Anpassung vom April 2014 der Monatsmittelkurs der Eidgenössischen Steuerverwaltung (EStV) zu Beginn des Einsatzes in der Schweiz massgebend; diese Grundlage bleibt unverändert, unabhängig ... Weiterlesen...

Ausländische Arbeitnehmer: Grenzgänger in der Schweiz 2014

Weiterer Anstieg der Grenzgängerbeschäftigung 2014 stieg die Zahl der in der Schweiz tätigen Grenzgänger an (siehe Tabelle).  Der grösste Anteil der Grenzgänger kam aus Frankreich, Italien und Deutschland. Abgesehen von den Branchen Telekommunikation, Verlagswesen und Rundfunk verzeichneten alle Sektoren Anstiege der Grenzgängerbeschäftigung.  Ausländische Grenzgänger in der Schweiz in 2014   1. Quartal 2014 2. Quartal ... Weiterlesen...

Bald Rekrutierung von Lehrlingen aus der EU?

Der Bundesrat möchte gut ausgebildete, arbeitslose Jugendliche aus der EU für eine Berufslehre in der Schweiz gewinnen: Wie das Nachrichtenmagazin Info 3 von SRF diese Woche berichtet, hat der Bundesrat das Staatssekretariat für Bildung damit beauftragt, ein Projekt gegen den Lehrlingsmangel in der Schweiz zu prüfen: Das SBFI soll abklären, ob qualifizierte arbeitslose Jugendliche aus ... Weiterlesen...

Keine Verdrängung von Schweizer Arbeitnehmern

Einzelne Wirtschaftszweige in der Schweiz beschäftigen immer mehr Arbeitnehmer aus dem Ausland, insbesondere aus dem EU-Raum. Die Fédération des entreprises romandes (FER) Genève hat bei der Universität Genf eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, ob die Personenfreizügigkeit bzw. die Anstellung ausländischer Arbeitnehmer mit B- oder C-Bewilligung Druck auf die Löhne in der Schweiz ausübt ... Weiterlesen...

Ventilklausel: Kurzaufenthalter nicht betroffen

Am 24. April 2013 beschloss der Bundesrat die Ventilklausel zur Personenfreizügigkeit für die neuen osteuropäischen EU-8-Staaten zu verlängern und auch für die alten EU-17-Staaten anzurufen. Mitte Mai war der notwendige Schwellenwert von 56’268 Aufenthaltsbewilligungen B erreicht. Damit tritt die Ventilklausel für die EU-17 am 1. Juni 2013 in Kraft, der Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt für ... Weiterlesen...

Schweiz: Bester Standort für Familienunternehmen

Die deutsche Stiftung Familienunternehmen hat einen aktuellen Länderindex veröffentlicht, der die Rahmenbedingungen für Familienunternehmen in den verschiedenen europäischen Ländern vergleicht. Die Schweiz nimmt dabei den Spitzenplatz ein – insgesamt bietet sie für Familienunternehmen die besten Voraussetzungen. Vor allem in den Bewertungsdimensionen „Finanzierung“, „öffentliche Infrastruktur“ und „Regulierung“ weist die Schweiz im aktuellen Ranking Spitzenklassierungen auf. Stabiler ... Weiterlesen...

Steigender Personalbedarf in der Schweizer Uhrenindustrie

Wie der Arbeitgeberverband der Schweizer Uhrenindustrie (CP) mitteilte, wird der Bedarf an Arbeitskräften in der Branche stark ansteigen: Die Schweizer Uhrenindustrie plant, in den nächsten Jahren zahlreiche neue Mitarbeiter zu rekrutieren und auszubilden. Demnach wird die Branche ihren Personalbestand bis 2016 voraussichtlich um 15% aufstocken. Konkret würden damit rund 3200 neue Stellen im technischen Sektor ... Weiterlesen...

Auswirkungen der Zuwanderung im Kanton Zürich

Seit die Personenfreizügigkeit auch auf die neuen EU-Staaten ausgeweitet wurde, hat sich in der Schweiz die Debatte über die Folgen der Zuwanderung intensiviert. Mitte September publizierte der Kanton Zürich zwei vom Amt für Wirtschaft und Arbeit in Auftrag gegebene Studien zu den Einflussfaktoren der Zuwanderung im Kanton. Die Ergebnisse diffenrenzien die gängigen Vorstellungen zur Verdrängung ... Weiterlesen...