Kategorie Arbeitsmarkt

Keine Verdrängung von Schweizer Arbeitnehmern

Einzelne Wirtschaftszweige in der Schweiz beschäftigen immer mehr Arbeitnehmer aus dem Ausland, insbesondere aus dem EU-Raum. Die Fédération des entreprises romandes (FER) Genève hat bei der Universität Genf eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, ob die Personenfreizügigkeit bzw. die Anstellung ausländischer Arbeitnehmer mit B- oder C-Bewilligung Druck auf die Löhne in der Schweiz ausübt ... Weiterlesen...

Ventilklausel: Kurzaufenthalter nicht betroffen

Am 24. April 2013 beschloss der Bundesrat die Ventilklausel zur Personenfreizügigkeit für die neuen osteuropäischen EU-8-Staaten zu verlängern und auch für die alten EU-17-Staaten anzurufen. Mitte Mai war der notwendige Schwellenwert von 56’268 Aufenthaltsbewilligungen B erreicht. Damit tritt die Ventilklausel für die EU-17 am 1. Juni 2013 in Kraft, der Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt für ... Weiterlesen...

Schweiz: Bester Standort für Familienunternehmen

Die deutsche Stiftung Familienunternehmen hat einen aktuellen Länderindex veröffentlicht, der die Rahmenbedingungen für Familienunternehmen in den verschiedenen europäischen Ländern vergleicht. Die Schweiz nimmt dabei den Spitzenplatz ein – insgesamt bietet sie für Familienunternehmen die besten Voraussetzungen. Vor allem in den Bewertungsdimensionen „Finanzierung“, „öffentliche Infrastruktur“ und „Regulierung“ weist die Schweiz im aktuellen Ranking Spitzenklassierungen auf. Stabiler ... Weiterlesen...

Steigender Personalbedarf in der Schweizer Uhrenindustrie

Wie der Arbeitgeberverband der Schweizer Uhrenindustrie (CP) mitteilte, wird der Bedarf an Arbeitskräften in der Branche stark ansteigen: Die Schweizer Uhrenindustrie plant, in den nächsten Jahren zahlreiche neue Mitarbeiter zu rekrutieren und auszubilden. Demnach wird die Branche ihren Personalbestand bis 2016 voraussichtlich um 15% aufstocken. Konkret würden damit rund 3200 neue Stellen im technischen Sektor ... Weiterlesen...

Auswirkungen der Zuwanderung im Kanton Zürich

Seit die Personenfreizügigkeit auch auf die neuen EU-Staaten ausgeweitet wurde, hat sich in der Schweiz die Debatte über die Folgen der Zuwanderung intensiviert. Mitte September publizierte der Kanton Zürich zwei vom Amt für Wirtschaft und Arbeit in Auftrag gegebene Studien zu den Einflussfaktoren der Zuwanderung im Kanton. Die Ergebnisse diffenrenzien die gängigen Vorstellungen zur Verdrängung ... Weiterlesen...

Weniger Arbeitslose im April

In den letzten Monaten hat sich die Beschäftigungslage in der Schweiz verbessert. Die Zahl der Arbeitslosen sinkt leicht und liegt nun mit 3.1% auf dem Wert von vor einem Jahr. Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) mitteilt, lag die Arbeitslosenquote im März noch bei 3.2%. Die Zahl der Erwerbslosen sank somit im Laufe des Monats ... Weiterlesen...

Ventilklausel gegenüber den EU-8-Staaten

Am 18. April 2012 hat der Bundesrat entschieden, in Bezug auf die Personenfreizügigkeit die Ventilklausel gegenüber den EU-8-Staaten Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn anzurufen. Nicht betroffen ist die Personenfreizügigkeit der übrigen EU-Staaten. Die Kontingentierung von Aufenthaltsbewilligungen für Arbeitnehmer aus den Staaten der EU-8 wird von verschiedener Seite im In- und Ausland ... Weiterlesen...

Arbeitsproduktivität in der Schweiz

Die Schweizer sind ein arbeitsames Völkchen! Jeder Unternehmer muss bei der Auswahl des Produktionsstandortes auf volks- und betriebswirtschaftlich vorteilhafte Bedingungen achten. Markteintrittsanforderungen Eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit erfordert: niedrige Kosten durch motivierte Arbeitnehmer ein flexibles Arbeitsrecht wenig Streiktage und Blaufeiern qualifizierte Mitarbeiter / Tophochschulen adäquate Organisationsmöglichkeiten (Gesellschaftsrecht » unter Linksfinden Sie diverse Links zum Gesellschaftsrecht in der ... Weiterlesen...