IT: ETH-Rat will in Digitalisierung investieren

Stärkung von Forschung und Lehre

Die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) will die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft bei der Digitalisierungsherausforderung mit spezifischen Massnahmen unterstützen:

  • Stärkung der Computerwissenschaften und Informatik in Forschung und Lehre
    • „Aktionsplan Digitalisierung“ > zusätzliche Professuren im Bereich der Computerwissenschaften an der ETH Zürich und an der EPFL in Lausanne
  • Aufbau eines Netzwerks von Zentren für den Technologietransfer für digitale Produktionsverfahren
    • Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie > Nationales Netzwerk von regionalen Technologietransferzentren im Bereich
      • Advanced Manufacturing, als weiterer strategischer Fachbereich nebst
        • Personalized Health
        • Related Technologies
        • Datenwissenschaften
        • Energie
      • Neuer Fachbereich „Advanced Manufacturing“ umfasst beispielsweise
        • 3D-Druck
        • Produktion von Materialien und Bauten, die am Computer entwickelt werden.

Damit stärkt dieser ETH-Bereich seine Rolle als Lokomotive der Digitalisierung in der Schweiz und nimmt seine Verantwortung für den Wissensstandort Schweiz wahr. So hilft die ETH, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen. Insgesamt wird die ETH in 2019 und 2020 CHF 29 Mio. investieren.

Quelle

LawMedia-Redaktionsteam

Weiterführende Informationen / Linktipps

 

Ansiedlungsberatung

Eignerstrategie: individuelles Konzept nach Marktanalyse
Herkunftsland: zielgerichtete Vorbereitung
Zielland: sukzessiver Start
Unternehmen: geeignete Rechtsform
Standortwahl: Business Place statt Tax Location
Umsetzung: Konzept leben oder bewusst ändern

 
Ansiedlungsberatung | Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

 

+41 44 268 4000   Kontakt   Website